Aufstellung der Landesliste Niedersachsen zur Bundestagswahl

Der Landessprecher*innenrat der Linksjugend [’solid] Niedersachsen zur anstehenden Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl:

1. Wir wollen einen inhaltlichen und politischen Neuanfang für eine moderne, zur Beteiligung einladende LINKE: feministisch, antikapitalistisch, international, antimilitaristisch und sozialistisch.

2. Wir wollen Veränderung in der Landesgruppe, d.h. es muss unter den ersten vier Listenplätzen mindestens zwei neue Gesichter geben.

3. Wir wollen eine feministische LINKE, die das auch in Personalentscheidungen deutlich macht. Deshalb fordern wir dazu auf, eine Genossin auf den ersten Listenplatz zur Bundestagswahl zu wählen.

4. Wir wollen die Verjüngung der Mandatsträger*innen, d.h. mindestens eine Kandidat*in unter 35 Jahren auf den ersten vier Listenplätzen.

5. Diether Dehms Ignoranz gegenüber Menschen, die unter zwischenmenschlichen Diskriminierungsformen leiden, sein Hang zu unterkomplexen Verschwörungstheorien und seine viele Menschen irritierenden Gespächspartner*innen und Kontakte schaden dem Parteileben und unserer Glaubwürdigkeit. Deshalb lehnen wir seine erneute Kandidatur für den Bundestag ab – egal auf welchem Listenplatz.

 

Landessprecher*innenrat der Linksjugend Niedersachsen