Die Basisgruppe Osnabrück stellt sich vor!

Die Basisgruppe Osnabrücker linksjugend [’solid] wurde am 12. Januar 2017 von sieben Genoss*innen offiziell gegründet. Seitdem konnte die Gruppe einen stetigen Zuwachs von Mitgliedern, Interessierten und Sympathisant*innen verzeichnen, die sich stark in den Wahlkämpfen der letzten Monat engagierten und damit einen großen Anteil am Erfolg der Linken in Osnabrück hatten. Parallel dazu haben wir auch unser eigenes Profil aufgebaut und geschärft – sowohl mit eigenem Infomaterial als auch mit von uns organisierten Veranstaltungen. Dieses Jahr führen wir z.B. eine Diskussionsrunde zur Bedeutung von Gewerkschaften sowie einen Arbeiterliederabend durch. Wir beteiligen uns als Basisgruppe regelmäßig an diversen Demonstrationen und können damit gerade bei jungen Leuten Aufmerksamkeit hervorrufen, so u.a. beim 1. Mai, mehreren antirassistischen Demos und zuletzt bei Solidaritätskundgebungen für Afrin. Auch bei der geplanten Osnabrücker Frauen*kampftagsdemo werden wir natürlich vor Ort sein. Mit Pressemitteilungen und Posts in den sozialen Medien mischen wir uns aktiv in die politische Diskussion in Osnabrück ein. Darüber hinaus vernetzt sich die Basisgruppe zunehmend mit anderen Gruppierungen und arbeitet in unterschiedlichen Bündnissen mit, um so gemeinsam wichtige Themen zu verfolgen und linke Positionen zu fördern. Dabei sind uns vor allem der Arbeitskampf und die aktive Unterstützung der Gewerkschaften wichtig – daher verstärkten wir mit unseren Mitgliedern bei den letzten Tarifverhandlungen die Streikposten der IG Metall vor dem hiesigen VM-Werk.

Neben der Osnabrücker Linksjugend gibt es seit kurzem auch eine SDS-Hochschulgruppe. Wir hoffen, dass die positive Entwicklung der letzten Monate anhält und wir weiterhin neue Genoss*innen dazu motivieren können, sich bei uns zu engagieren. Wir freuen uns zudem immer über den Austausch mit anderen Basisgruppen, also schaut gerne mal bei Facebook (https://www.facebook.com/LinksjugendOS/) oder Instagram (https://www.instagram.com/solid.osnabrueck/) vorbei und schreibt uns.